3 Fragen an… Erwin Hammer, Standortentwicklung

Erwin Hammer arbeitet seit mehr als 4 Jahren in der Standortentwicklung bei Bipa.

Erwin HammerZu welchem BIPA gehst du am öftesten?

Im Grunde habe ich gar keinen Lieblings-BIPA, sondern kaufe (aus berufsbedingtem Interesse) gerne bei unterschiedlichen Filialen ein. Am ehesten sieht man mich jedoch in der Filiale im Kaufpark Vösendorf oder – da ich aus der Oststeiermark komme – in der Kombifiliale mit BILLA in Hartberg.

Was willst du dieses Jahr noch erreichen?

Wir haben heuer einige wichtige Projekte laufen – zu diesen meinen Beitrag zu leisten und so zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, ist eine große aber umso lohnenswertere Herausforderung.

Welche Eigenschaften muss man für deinen Job mitbringen?

Strategisches und analytisches Denken ist insbesondere wichtig, wenn es darum geht das Filialnetz bzw. einzelne BIPA-Standorte zu bewerten. Jede Standortentscheidung hat eine beträchtliche finanzielle und vor allem langfristige Auswirkung und beeinflusst das Leben zahlreicher Menschen – das muss einem bewusst sein. Darüber hinaus ist strukturiertes und sorgfältiges Arbeiten unbedingt nötig, um korrekte und aussagekräftige Entscheidungsgrundlagen aufzubereiten. Wie in den meisten Jobs sind auch bei mir gute Kommunikation und unternehmerisches Denken von Vorteil.